NIKONS BISHER FORTSCHRITTLICHSTE SPIEGELLOSE KAMERA RICHTET SICH AN FOTOGRAFEN, DIE ÜBER DIE GRENZEN DER PROFESSIONELLEN FOTOGRAFIE HINAUSGEHEN WOLLEN 

Nikon stellt heute die Z 9 vor – die aktuell fortschrittlichste Kamera der Spitzenklasse. Die Z 9 ist sowohl für Nikon als auch für die professionelle Fotografie ein bedeutender Schritt nach vorn. Die spiegellose Kamera ist mit einem neuen, von Nikon-Ingenieuren entwickelten mehrschichtigen 45,7 Megapixel CMOS-Vollformatsensor und einem ultraschnellen EXPEED-7-Bildprozessor ausgestattet. Sie verfügt über Nikons bisher ausgereiftestes Autofokussystem und 3D-Tracking, klassenführende Videofunktionen, eine außergewöhnliche elektronische Sucheranzeige, Serienaufnahmen von bis zu 120 Bildern pro Sekunde mit vollständigem Autofokus und Belichtungsmessung und vieles mehr.

Neben der Z 9 kündigt Nikon das NIKKOR Z 100–400 mm 1:4,5–5,6 VR S an, das erste Supertele-Zoomobjektiv der Z-Serie, und den Bajonettadapter FTZ II, mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit gegenüber dem vorhandenen Bajonettadapter FTZ.

Die Z 9 wurde für Fotografen und Videofilmer entwickelt, die über ihre Grenzen hinausgehen wollen. Sie richtet sich an professionelle Natur-, Sport- und Pressefotografen, die einen außergewöhnlichen elektronischen Sucher, Autofokus, Bedienbarkeit sowie eine Robustheit – die sogar die Werte der D6 übertrifft – benötigen. Die Z 9 eignet sich auch für Mode- und Werbeprofis, die ihre Kreativität bei hochauflösenden Fotos und Videos voll ausschöpfen müssen, sowie für Videofilmer, die in effizienten und agilen Produktionsumgebungen hochwertige Ergebnisse erzielen möchten.

„Die Z 9 ist die fortschrittlichste Kamera, die wir je entwickelt haben. Sie übertrifft alles, was derzeit auf dem Markt ist“, sagt Dirk Jasper, Product Manager bei Nikon Europe. „Nur wenige Kameras sind wirkliche «Gamechanger», diese ist eine davon. Dank der außergewöhnlichen Verarbeitung, der Geschwindigkeit, den KI-gesteuerten Technologien und der Ergonomie der Z 9 können Fotografen Herausforderungen, die durch Beleuchtung, Motiv und Umgebung entstehen, meistern wie nie zuvor. Mit den technischen Möglichkeiten der Kamera können Profis ihre kreativen Ziele neu definieren.“

DIE WICHTIGSTEN MERKMALE DER Z 9

Hervorragende Autofokus- und 3D-Nachführung
Das 493-AF-Messfeld-System umfasst 405 automatische AF-Messfelder – fünfmal mehr als bei der Z 7II, und 10 AF-Messfeldmodi zur optimalen AF-Einstellung für jede Aufgabe. Die Deep-Learning-KI ermöglicht die fortschrittlichste, gleichzeitige Erkennung von bis zu neun verschiedenen Motivtypen. In Kombination mit dem 3D-Tracking, eine Neuheit in der Nikon-Produktpalette der spiegellosen Kameras, wird jeder wichtige Moment festgehalten. Ob Menschen und ihre Erkennungsmerkmale, Tiere oder Fahrzeuge – die Z 9 erkennt die Motive und reagiert unmittelbar auf Änderungen in Position, Ausrichtung und Geschwindigkeit.

Bahnbrechende Videofunktionen
Die unglaubliche Bildgebungsleistung der Z 9 ermöglicht es Fotografen, exquisite 8K 24p bis 60p und 4K 24p bis 120p Filme sowie Zeitrafferfilme In-Kamera aufzunehmen. 8K-Filmmaterial mit 30p kann etwa 125 Minuten am Stück aufgezeichnet werden – die längste Aufnahmedauer unter den spiegellosen Kameras¹. Außerdem besteht Kompatibilität mit dem Aufnahmeformat ProRes 422 HQ², das den vielfältigen Anforderungen der Videoproduktion zuverlässig gerecht wird. Ein bevorstehendes Firmware-Update wird die Aufnahme von RAW 8K-Filmen in gleichmäßigen 60p ermöglichen³. Konstante AF/AE-Nachführung und Augen-AF unterstützen das Filmen, während das neue N-RAW-Format von Nikon die Dateigrößen überschaubar hält⁴.

Leistungsstarke Geschwindigkeit
Nehmen Sie mehr als 1000 Bilder⁵ in hochauflösendem RAW mit 20 Bildern/s in einer Serie auf. Auch Aufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde bei ca. 11 MP in JPEG-Normalbildqualität mit voller AF/AE-Fähigkeit im neuen Modus C+ sind möglich. Die weltweit schnellste Sensorabtastrate⁶ macht praktisch Schluss mit Rolling-Shutter-Verzerrungen, so dass der mechanische Verschluss entfernt wurde. Belichtungszeiten von bis 1/32000 s in Kombination mit der Fähigkeit der Kamera, Aufnahmen bei ISO 64 zu erfassen, ermöglichen das Arbeiten mit offener Blende für eine perfekte Freistellung des Motivs, selbst bei extrem hellem Licht.

Konstante Sichtbarkeit, in Echtzeit
Die Z 9 ist mit der hellsten* (3000 Nit) elektronischen Sucheranzeige ausgestattet und bietet dank Dual-Stream-Technologie jederzeit Serienaufnahmen ohne Schwarz-Phasen, sodass Fotografen keinen Moment verpassen. Das Display der Z 9 bietet eine wirklich kontinuierliche Echtzeitdarstellung, d. h. Bewegungen des Motivs oder kleinste Änderungen in der fotografierten Szene werden dem Fotografen kontinuierlich angezeigt.

Ergonomie und Stabilität
Als weiteres Novum bei Nikon ist die Z 9 mit einem vertikal und horizontal neigbaren 4-Achsen-Monitor ausgestattet, der es Fotografen ermöglicht, sich mit einer schnellen, flexiblen Bildgestaltung an den jeweiligen Moment anzupassen. Die Ergonomie der Kamera, wie beispielsweise die Anordnung der Tasten, wurde zusammen mit Profifotografen erarbeitet und verbessert. Die Robustheit der Z 9 geht über die der D6 hinaus und sorgt dafür, dass sich Nutzer auch unter rauen Bedingungen auf ihr Werkzeug verlassen können. Mit der neuen AF-Modus-Taste kann der AF-Modus und die AF-Messfeldsteuerung während der Aufnahme intuitiv umgeschaltet werden. Das obere und das rückwärtige LCD-Display sowie die Tasten leuchten bei Betätigung des Hauptschalters auf, um Änderungen der Einstellungen im Dunkeln zu erleichtern.

DAS NIKKOR Z 100–400 MM 1:4,5–5,6 VR S

Der schnelle, scharfe und vielseitige Partner für Nikon-Z-Kameras. Das NIKKOR Z 100–400 mm 1:4,5–5,6 VR S fokussiert schnell und leise, um sich schnell bewegende Motive mit absoluter Präzision zu verfolgen, auch wenn sie sich unvorhersehbar bewegen. Der Telezoombereich von 100 bis 400 mm und die überragende optische Leistung liefern außergewöhnliche Ergebnisse in einer Vielzahl von Situationen, unabhängig davon, ob das Motiv relativ nah oder weit entfernt ist. Hinzu kommt der leistungsstarke optische VR-Bildstabilisator, der eine Effektivität von 5,5 Lichtwertstufen erreicht und es Fotografen ermöglicht, aus der Hand bei längeren Belichtungszeiten zu fotografieren, ohne dass die Schärfe darunter leidet. Die Naheinstellgrenze beträgt nur 0,75 m bei kürzester Brennweite und 0,98 m in maximaler Telestellung.

DER BAJONETTADAPTER FTZ II

Der Bajonettadapter FTZ II verbessert die Benutzerfreundlichkeit des vorhandenen Bajonettadapters FTZ durch das optimierte Design. Er unterstützt ca. 360 NIKKOR-F-Objektive ab AI-Typ, sodass vorhandene NIKKOR-F-Objektive mit Kameras der Z-Serie verwendet werden können. Der Bajonettadapter FTZ II kann auch mit der Z 9 oder zusammen mit einem Hochformatgriff und verschiedenem Videozubehör verwendet werden.

WEITERE AUSSTATTUNGSMERKMALE DER Z 9

• Kompaktes Gehäuse: 20 % weniger Volumen als die D6, mit tiefem Griff für einen sicheren Halt bei horizontalen und vertikalen Aufnahmen.
• Konstruktion aus Magnesiumlegierung für die perfekte Balance von Robustheit und Leichtigkeit.
• Umfassende Wetterabdichtungen schützen die Kamera, die Objektive der Z-Serie und die Bajonettadapter unter allen Bedingungen.
• Leitfähige Beschichtung erzeugt ein Magnetfeld, das Staubpartikel aktiv vom Sensor abweist.
• Nativer ISO-Bereich von 64 bis 25.600 (erweiterbar auf 32 bis 102.400, äquivalent) in Kombination mit einem fortschrittlichen Algorithmus zur Rauschunterdrückung und einer kamerainternen Senkung des Flimmerns.

VERFÜGBARKEIT

Die Nikon Z 9 und das NIKKOR Z 100–400 mm 1:4,5–5,6 VR S sind voraussichtlich im Dezember 2021 im Handel erhältlich. Der Bajonettadapter voraussichtlich ab Mitte November 2021.

UNVERBINDLICHE PREISEMPFEHLUNGEN

Nikon Z 9 Gehäuse: 5.999,00 €
 
Bajonettadapter FTZ II: 289,00 €
 
NIKKOR Z 100–400 mm 1:4,5–5,6 VR S: 2.999,00 €


Fotos: Nikon.de
Text: Nikon.de