Vom Einsatz der Orchideenretter

Rainer Nahrendorf

Der Autor will Wanderer und Spaziergänger für die Schutzbedürftigkeit der Orchideen sensibilisieren und sie anregen, den Naturschönheiten mit Respekt zu begegnen. Weil man nur bewahren kann, was man kennt, integriert er per QR-Codes und Links wunderschöne Orchideenvideos und weiterführende Informationen.

Straßengräben voller Orchideen, von Orchideen gesäumte Wanderwege und bunt blühende Orchideenwiesen lassen die Eifel als ein intaktes Orchideenparadies erscheinen. Der Eindruck täuscht: Das Paradies ist gefährdet, der Lebensraum der heimischen Orchideen schrumpft – nicht nur durch die Intensivierung der Landwirtschaft. Die Königinnen der Pflanzen sind auf dem Rückzug. Sie vertragen keine Düngung, sind auf magere Kalkböden oder Feuchtgebiete angewiesen, müssen Aufforstungen, neuen Baugebieten oder Steinbrüchen weichen. Die Orchideenhänge und – wiesen dürfen nicht verbuschen und verfilzen. Sie leiden unter einem Orchideen-Massentourismus, unter Fotografen, die auf ihrer Trophäenjagd alle Vorsicht vergessen lassen und unter diebischen Ausgräbern.

Bei seiner Gratwanderung zwischen Naturschutz und verantwortlicher Naturnutzung stellt der Autor zehn bekannte Orchideen-Biotope vor. Darunter sind die Sistig-Krekeler-Heide bei Kall, das Seidenbachtal bei Blankenheim und der Hönselberg bei Niederehe sowie zwei Biotope an den Hängen des Sauertales. Der Autor macht Vorschläge, wie die Orchideen besser geschützt werden könnten. Er setzt sich für einen Verhaltensknigge und einen Orchideenlehrpfad ein.

Das gedruckte Buch und das E-Book sind Eintrittskarten zu einem Kinoerlebnis. Die Leser der Druckversion müssen nur die QR-Codes einscannen, Leser des E-Books brauchen sie nur anzutippen oder die Weblinks anzuklicken, um bildschöne Orchideen-Videos zu sehen und Hintergrundinformationen zu lesen. Voraussetzung ist, dass sie einen Internetanschluss und eine meistens kostenlose E-Book-Reader-App installiert haben. Für Android-Smartphones und -tablets ist dies zum Beispiel Reasily, die Kindle- oder Tolino-Lese-App, für Windows-PC die Aquile Reader-Windows 10-App oder der Tolino Webreader.
Warnung: Raubkopien schädigen nicht nur den Autor, sie können bösartige Trojaner und andere Schadsoftware enthalten.

Zu dem Buch „Eifel-Das bedrohte Orchideenparadies“ gibt es eine gedruckte Version. Sie ist bei Epubli und im Buchhandel erhältlich. Eifel-Land-Leute hat ein Video zu dem Buch produziert.

Das vollfarbige E-Book kostet 6,99 €, der 156 Seiten zählende Mischdruck 24,95 €. Beide Buchversionen können vom Online-Shop von Epubli 

https://www.epubli.de/shop

 oder von Amazon  und anderen Buchhandlungen bezogen werden.

Video zu: Eifel-Das bedrohte Orchideenparadies 2:40

QR-Code und Weblink


Foto: Rainer Nahrendorf
Text: Rainer Nahrendorf