Mit Volldampf ins Brohltal
Dampflok „11sm“ zieht den „Vulkan-Expreß“ mit Volldampf aus dem Bahnhof Brohl hinaus in Richtung Eifel.
Bildautor: Ulrich Clees

Interessante Kombination mit Kloster Maria Laach möglich

Die historischen Züge des „Vulkan-Expreß“ sind nun wieder fast täglich auf den Schmalspur-Gleisen im Brohltal unterwegs. Mit Beginn des Juni kommen nun auch Fahrten am Mittwoch und Freitag hinzu. Diese ermöglichen interessante Kombi-Ausflüge zum Laacher See.

Üblicherweise, d.h. dienstags, donnerstags und an Wochenenden, ist der „Vulkan-Expreß“ zwei Mal pro Tag unterwegs von Brohl am Rhein nach Engeln in der Eifel. Mittwochs und freitags ist der Fahrplan etwas abweichend gestaltet: Mit der Bergfahrt um 09:30 Uhr ab Brohl sowie der Rückfahrt um 14:20 Uhr ab Engeln wird pro Richtung nur eine Fahrt angeboten. 

Dies ermöglicht allerdings spannende Ausflüge in die Umgebung! Hierzu gehört zweifellos die etwa 8,5 km lange Wanderung vom Endbahnhof Engeln mit Zwischenstopp an der Burg Olbrück hinab zum Bahnhof Oberzissen. Für die Strecke stehen vier Stunden Zeit zur Verfügung – problemlos wird der Zug wieder erreicht. 

Tagesausflug zum Laacher See

Besonders attraktiv ist der Fahrplan an diesen Tagen auch für einen kombinierten Ausflug aus „Vulkan-Expreß“ und Laacher See! Nachdem der kleine Zug um 11:00 Uhr seinen Endbahnhof in Engeln erreicht, bleibt eine entspannte halbe Stunde Zeit für eine Tasse Kaffee in der Vulkanstube im Bahnhof. Um 11:38 Uhr bringt der „Freizeitbus Vulkanpark“ (Linie 819) die Gäste dann in rund 20 Minuten Fahrt auf direktem Weg zum Laacher See. Der Bus hält direkt auf dem Klosterparkplatz unweit der Abteikirche. Wer sich etwas die Beine vertreten möchte, kann aber auch bereits am Campingplatz aussteigen und am Seeufer hierher spazieren.

Zwei Stunden Aufenthalt sind eingeplant für einen Klosterbesuch, ein Mittagessen oder einen ausgiebigen Spaziergang – ganz nach Belieben. Um 14:01 Uhr geht es wieder zurück: Mit dem RegioBus 810 (Fahrtrichtung Sinzig) gelangen die Gäste zum Bahnhof Niederzissen, wo der „Vulkan-Expreß“ um 15:02 Uhr wieder erreicht wird. Zum Umsteigen bleiben auch hier gute 30 Minuten, so dass kein Grund zur Eile besteht. Um 15:42 Uhr wird der Ausgangspunkt Brohl dann wieder erreicht. 

Diese und viele weitere Tourenvorschläge sind natürlich an allen anderen Fahrtagen des „Vulkan-Expreß“ möglich. Die IBS hat diese im Internet unter www.vulkan-express.de/bus zusammengestellt. 

Für die Anreise nach Brohl wird die stündlich zwischen Köln und Koblenz verkehrende MittelrheinBahn (RB 26) mit den attraktiven Ticketangeboten des VRS und VRM empfohlen. 

Weitere Informationen und Buchungen unter www.vulkan-express.de, buero@vulkan-express.de und Tel. 02636-80303. 


Foto: Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V.

Text: Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V.