„Raum ist in der kleinsten Hütte“ wusste schon Friedrich Schiller zu sagen. Gleiches dachte sich auch der Duisburger Kaminspezialist Hark, als er den Marmorkamin 1/197.0 entwickelte. Mit seiner kleinen Stellfläche erfüllt er die Forderungen nach leistungsfähigen Kaminen mit kompakten Außenabmessungen.

Neu entwickelter Heizeinsatz
Um die Stellfläche von nur 69 x 69 cm zu realisieren, hat Hark einen komplett neuen Heizeinsatz entwickelt. „Die Radiante 450/30 ECOplus ist technisch State of the Art“, „kompakter und leistungsfähiger bei so geringen Abmessungen ist kaum noch machbar“, erklärt Andreas Klein, der Entwicklungsleiter des Ofenherstellers. Für mich gehört die ECOplus-Technologie ebenso zum guten Ton wie die qualitativ hochwertigen Materialien der Verkleidung und des Heizeinsatzes. Klein betont, dass „Made in Germany“ für ihn keine hohle Marketingphrase ist. „Schlüsseltechnologien wie der keramische ECOplus-Filter lassen sich nur mit Forschungsinstituten wie dem Fraunhofer Institut Dresden und Stuttgart entwickeln und zur Serienreife bringen“, erklärt er.

ECOplus-Technologie für eine saubere Umwelt
Die ECOplus-Technik besteht aus mehreren Komponenten. Brennraumform und Auskleidung spielen neben der Luftführung, der Brennraummulde und den Filtern eine wesentliche Rolle bei der Verbrennung. Das Zusammenwirken dieser Komponenten garantiert eine sparsame Verbrennung bei geringem Schadstoffausstoß. Der Heizeinsatz Radiante 450/30 K erfüllt neben den Anforderungen der BimSchV auch die wesentlich strengeren Richtwerte an CO und Feinstaubausstoß der Aachener Verordnung. In der Aachener Verordnung sind die Grenzwerte der BimSchV nochmal halbiert. Erlaubt sind dort nur 1,25g/m3 CO und 40 mg/m3.

Einfache Selbstmontage hilft Kosten sparen
Mit handwerklichem Geschick kann der geneigte Selbstbauer erheblich Kosten sparen. Durch vorkonfektionierte Bausätze (welche weitgehend vorgefertigt sind) können traumhafte Kamine in kürzester Zeit vom Laien aufgebaut werden. Beim Marmorkamin 1/197.0 kommen spezielle Kaminbauplatten zum Einsatz. Diese werden einfach miteinander verklebt. Zugeschnitten werden diese Platten mit handelsüblichen Holzwerkzeugen. Durch die einfache Bearbeitung kann der Kamin individuell geändert werden. Eigene Wünsche und Vorstellungen lassen sich so perfekt realisieren.

Durch vorkonfektionierte Bausätze kann der Marmorkamin in kürzester Zeit in Eigenregie montiert werden.

HARK

HARK